Spiritualität im Alltag

Alles ist Energie, 

lediglich die Schwingungsdichte ist unterschiedlich.

 

Materie

- und somit auch unser physischer Körper -

ist stark verdichtete Energie.

 

Doch unser analytisch geschulter Intellekt tut sich schwer mit dieser Vorstellung, denn je geringer die Schwingungsdichte von Energie, desto weniger ist sie mit unserem physikalischen Auge sichtbar und mit unseren wissenschaftlich anerkannten Methoden messbar.

 

Nichtsdestotrotz ist sie wahrnehmbar,

jedoch mit Sinnen, die in unserer Kultur bislang nicht gefördert,

sondern in der Regel eher als Einbildung klassifiziert und verband wurden. 

 

Energie ist jedoch nicht nur wahrnehmbar, 

sie unterliegt darüber hinaus permanent unserer Gestaltungskraft.

In der Regel ist sich der Mensch dessen nur nicht bewusst.

Doch unbewusst gestaltet er in jedem Moment sein Leben.

Jeder Gedanke, jede Emotion trägt dazu bei.

 

Wenn wir unser Bewusstsein ausweiten und damit die vollumfängliche Verantwortung für unser Leben übernehmen,

dann sind wir auf dem Weg, bewusst zu gestalten.

Dann öffnen wir uns für die dem Menschen innewohnende Schöpferkraft.

Statt des Gefühls der Ohnmacht,

den Umständen ausgeliefert zu sein,

spüren wir sukzessive immer mehr unsere eigene Kraft der Gestaltung.

 

Konfrontiert werden wir mit dieser Thematik dann,

wenn wir an einem Punkt in unserem Leben merken,

dass die uns bekannten und bislang dienlichen Handlungsmuster nicht mehr

zu dem gewünschten Erfolg führen.

 

Dann ist es Zeit, neue Wege zu gehen,

zwei vermeintlich gegensätzliche Ebenen miteinander zu verbinden,

die Welt der Energie und die Welt der Materie

oder

 Spiritualität in Deinen Alltag zu integrieren.

 

Wenn Du Impulse brauchst

und

den Blick aus einer anderen Perspektive,

dann bin ich gerne Dein Begleiter - achtsam, respektvoll und ehrlich.

 

                                                    Mehr dazu HIER