Bettina Ritter - BewusstSEIN

Ich bin Seele.

Ich bin Körper.

Ich bin Geist.

 

Was heißt das?

Und hat das gegebenenfalls Auswirkungen auf mein Leben?

 

Für mich heißt das, dass alle drei Aspekte meines Seins

gleichzeitig in mir wirken.

 

Und wenn sie gleichzeitig in mir wirken, dann heißt das weiter,

dass sie miteinander in irgendeiner Form kommunizieren.

 

Und genau das ist meine Erfahrung.

 

Und wenn ich spüre, hinhöre, innerlich Fragen stelle und lerne, die Antworten wahrzunehmen und ihnen immer mehr zu vertrauen,

dann bin ich Teil dieses Kommunikationsprozesses.

 

Doch wer ist jetzt eigentlich "Ich"?

Ich, der ich Seele, Körper und Geist in einer Einheit bin.

 

Für mich ist es das bewusste Ich, das bewusste Sein oder einfach

BewusstSEIN.

 

Und hat das nun Auswirkungen auf mein Leben?

In meiner Wahrnehmung ja.

 

Es zeigt mir zum Einen, dass nichts starr ist,

im Sich-Permanent-Aufeinander-Beziehen liegt Bewegung.

Und Bewegung heißt Veränderung.

 

Und es nimmt mir die Ohnmacht,

denn wenn ich aktiver Teil von etwas bin, dann wirkt dieser Teil auch.

 

Doch dieses Wirken hat nicht immer etwas mit Aktivismus zu tun,

manchmal geht es nur um das Zulassen.

Dann dürfen wir einfach nur spüren, lauschen

und damit die Bewegung hin zum Neuen öffnen.

 

In diesem dynamischen BewusstSEIN liegt in meiner Erfahrung ein sehr großes Kraftpotential und eine große Freiheit.

 

Der für jeden Menschen sehr individuelle Weg dorthin ist

der Weg des Heilens.

 

Ein Heilen im Sinne eines Ganz-Werdens,

in dem ALLES WAS IST, auch SEIN DARF.

 

In meiner Wahrnehmung befinden wir uns momentan als Menschheit

in einer Zeit des BewustSEINs-Wandels,

der zur Transformation auf allen Ebenen führt.

 

Und viele Menschen merken, dass sie bei gewissen Themen

auf der Stelle treten.

Sie haben das Bedürfnis, sich von alten, immer wiederkehrenden Handlungsmustern zu befreien.

Sie möchten gerne etwas "anders" machen in ihrem Leben,

wissen aber oftmals gar nicht so recht, wo die Reise generell hingehen soll, und wie die weiteren Schritte auf dem Weg sein könnten.

 

hingucken - wahrnehmen - annehmen - loslassen

Freundlichkeit und Achtsamkeit mit sich selbst leben

Vertrauen in sich entwickeln

die Kraft von Selbstverantwortung entdecken

 

So kann Transformation geschehen,

und ein bewusstes schöpferisches Gestalten

darf sich immer mehr Raum nehmen im Leben.

 

Manchmal brauchen wir dabei Hilfe,

brauchen jemanden, der Impulse setzt und den Spiegel vorhält,

 jemanden, der uns vorbehaltlos so sieht und annimmt, wie wir gerade sind.

Gerne bin ich Dein Begleiter - achtsam, respektvoll, geduldig und ehrlich.  

                                                                    Mehr dazu HIER.